Werner Rottler, neuer Präsident der Handwerkskammer Konstanz.
Oliver Hanser
Werner Rottler, neuer Präsident der Handwerkskammer Konstanz.

Werner Rottler ist neuer Präsident der Handwerkskammer Konstanz

Neue Vollversammlung stimmt mehrheitlich für Newcomer aus Villingen-Schwenningen

Werner Rottler ist neuer Präsident der Handwerkskammer Konstanz. Der 55-jährige Schornsteinfegermeister aus Villingen-Schwenningen setzte sich bei der konstituierenden Sitzung der neuen Vollversammlung im Bodenseeforum mit deutlicher Mehrheit gegen Mitbewerber Jürgen Faden aus Konstanz durch. Er tritt damit die Nachfolge von Gotthard Reiner an, der aus Altersgründen nicht mehr kandidiert hatte und feierlich verabschiedet wurde.

Vollversammlung der Handwerkskammer wählt Werner Rottler zum Präsidenten

Rottler, der sich bereits seit langem ehrenamtlich für das Schornsteinfegerhandwerk engagiert und im Juli neu in die Vollversammlung gewählt wurde, wird nun für fünf Jahre zum obersten Repräsentanten von rund 12.500 Handwerksbetrieben in den Landkreisen Konstanz, Waldshut, Rottweil, Tuttlingen und im Schwarzwald-Baar-Kreis. „Ich freue mich über die große Zustimmung und das entgegengebrachte Vertrauen“, dankte er den Delegierten. Er wolle ein Ansprechpartner für alle Handwerkerinnen und Handwerker in der Region sein und auch die besondere Situation in kleineren Betrieben ernstnehmen. „Wir brauchen alle und wir brauchen diesen gemeinsamen Weg“, betonte Rottler. Besondere Schwerpunkte will er in der Weiterbildung und der Nachwuchsgewinnung setzen und junge Menschen auch stärker in die Handwerksgremien integrieren.

 

Zum Vizepräsident der Selbständigen wählte die Vollversammlung Thomas Kaiser, Gas- und Wasserinstallateurmeister aus Waldshut. Neu im Vorstand sind Carmen Riedmüller, Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeisterin aus Moos, Bernhard Blenkle, Diplom-Ingenieur aus Bräunlingen, Ulrich Binder, Diplom-Ingenieur aus Tuttlingen, und Andreas Frank, Maurermeister aus Rottweil. Auf Arbeitnehmerseite wurde Claus Aberle, Kraftfahrzeugmechaniker aus Rielasingen-Worblingen, in seinem Amt als Vizepräsident und Carola Kunturis, Konditormeisterin aus Mühlhausen-Ehingen, als Vorstandsmitglied bestätigt. Neu dabei ist Björn Adler, Karosseriesattler aus Villingen-Schwenningen.

„Das Team steht und bringt viel Erfahrung, aber sicher auch viele neue Ideen mit. Wir freuen uns jedenfalls, das gute Zusammenspiel zwischen Haupt- und Ehrenamt fortzusetzen und die Handwerkskammer gemeinsam auf Kurs zu halten“, so Hauptgeschäftsführer Georg Hiltner. Wichtige Weichenstellungen stehen bereits Anfang des neuen Jahres an: Am 12. Februar wird die Vollversammlung erneut tagen und unter anderem über den Haushaltsentwurf entscheiden.



 

Zur Person

Werner Rottler ist Handwerker aus Überzeugung: 1964 in Obereschach (heute Ortsteil von Villingen-Schwenningen) geboren, entschied sich der Sohn eines Landwirts für eine Ausbildung zum Schornsteinfeger - und wurde prompt Kammersieger. Nach Stationen in Mönchweiler und Rottweil und bestandener Meisterprüfung machte er sich 1995 selbständig und ist seitdem Bezirksschornsteinfegermeister in seiner Heimatgemeinde.

Schon als Geselle begann sein ehrenamtliches Engagement unter anderem im Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger, dessen Bundesvorsitzender er von 1990 bis 1994 war, sowie in der Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Freiburg, deren 200 Mitglieder er dann von 2009 bis 2019 auch als Obermeister und Geschäftsführer vertrat. Seit sieben Jahren ist er Mitglied im Vorstand der Kreishandwerkerschaft Freiburg und wurde 2019 in die Vollversammlung der Handwerkskammer Konstanz gewählt. Werner Rottler ist verheiratet und nutzt den heimatlichen Schwarzwald gerne für Wander-, Ski- und Fahrradtouren.



Die Vollversammlung der Handwerkskammer

Die Vollversammlung ist das oberste Entscheidungsgremium der Handwerkskammer Konstanz. Sie setzt sich aus 13 Arbeitnehmervertretern und 26 Vertretern der Selbständigen zusammen, die alle fünf Jahre gewählt werden und rund 12.500 Mitgliedsbetriebe in den fünf Landkreisen des Kammerbezirks vertreten. Die Vollversammlung entscheidet unter anderem über den Haushaltsplan, legt die Richtlinien für die Verwaltung fest und wählt aus ihrer Mitte den Präsidenten, die Vizepräsidenten, den Vorstand und die Ausschussmitglieder.