Datenschutzbeauftragte/r
Mit der Digitalisierung hat sich die Datenmasse in Betrieben vervielfacht. Rüsten Sie sich für diese steigende Heraufforderung - regeln Sie den Schutz personenbezogener Daten in Ihrem Betrieb!

Kosten

Kurs: 1.950,00 €
Prüfung: 300,00 €

Unterricht

18.03.2019 - 22.03.2019
Mo. bis .Fr. 09.00 bis 17.00 Uhr
Vollzeit
Lehrgangsdauer 45 UE

Lehrgangsort
Friedrichstraße 3
79761 Waldshut
Multimediaraum
Ansprechpartner
Gabriele Weltin
Tel. 07751 8753-60
gabriele.weltin--at--hwk-konstanz.de

Angebotsnummer 117899-0

  • Überblick über das Datenschutzrecht
  • Ursprung und Entwicklung des Datenschutzrechts
    Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und speziellere Regelungen
  • Aufbau und Gliederung des BDSG - die wichtigsten Paragrafen zur Umsetzung
  • Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Organisation von Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen
  • Bestellung eines Datenschutzbeauftragten
  • Rechte und Pflichten eines Datenschutzbeauftragten
  • Eingliederung des Datenschutzbeauftragten in die Organisation und Kommunikationskette
  • Datenschutz-Organisation in einem Konzern
  • Operative Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Registerführung: Dokumentation relevanter Verfahren
  • Basis-Datenschutzkonzept: Erstellung und Umsetzung
  • Auskunfts- und Benachrichtigungsroutinen
  • Zuverlässigkeitsprüfung: neue und geplante Systeme
  • Soll-Ist-Vergleich: Erstellung und Auswertung
  • Betriebsspezifischer Maßnahmenkatalog: Erstellung und Umsetzung
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Definition des Datensicherheitsniveaus
  • Verantwortlichkeiten präzisieren
  • Richtlinien zur Umsetzung erstellen
  • Herstellen von Basissicherheit im individuellen Unternehmen
  • Erfordernisse erkennen
  • Anpassen dieser an U-Grundschutz-Kataloge
  • Kombination gesetzlicher Anforderungen und eigenen Sicherheitsbedürfnissen
  • Technische Sicherheitskonzepte: Auswahl, Entwicklung und Integration
  • Kontrollen nach § 9 BDSG praktisch umsetzen
  • Praxisbeispiele: Risikopotentiale und Lösungen
  • Kontrollmechanismen u. Schutzmaßnahmen nach IT-Gundschutzkatalogen
  • Alltagspraxis des Datenschutzbeauftragten
  • Fallbearbeitung
  • Risiken und Konflikte
  • 90-minütige schriftliche Prüfung zum Datenschutzbeauftragten (TÜV)"
Zielgruppe

Zukünftige und auch bereits etablierte Datenschutzbeauftragte, Mitarbeiter aus Revision, Qualitätsmanagement, Rechtsabteilung und Organisation, ebenso interessant für die IT-Leitung, Geschäftsführung und Personalleitung. Jedoch dürfen diese laut Bundesdatenschutzverordnung nicht zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden.

Information

Jedes Unternehmen erfasst eine Vielzahl personenbezogener Daten von internen und externen Beteiligten, welche es nicht nur zu verwalten, sondern auch zu schützen gilt. Sobald mehr als neun Mitarbeiter regelmäßig mit automatisierter Datenverarbeitung (Erhebung und Nutzung) zu tun haben, besteht nach § 4f BDSG (oder nachfolgend §38 Bundesdatenschutzgesetz) die Pfllicht, einen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu bestellen. Dieser muss außer der erforderlichen Zuverlässigkeit auch die entsprechende Fachkunde besitzen. Wir bieten Ihnen hierfür mit dem Lehrgang Datenschutzbeauftragter die passende Grundlage und Qualifizierung. Sie erhalten Fachkenntnisse, die im Einklang mit dem hierfür greifenden § 4f Bundesdatenschutzgesetz sowie der EU-Datenschutz-Grundverordnung stehen, damit Sie Ihre Aufgaben als Datenschutzbeauftragter (DSB) rechtmäßig und umfassend erfüllen können. Die Einführung des Datenschutzes stellt besondere Anforderungen an Unternehmen. Erfahren Sie, wie Sie das Pflichtprogramm" von "Nice-to-have" trennen.

Abschluss

Zertifikat: Fachkunde gem. BDSG und EU-DSGVO und Teilnahmebescheinigung

Unser Plus

  • Zertifizierte Bildungseinrichtung
  • Innovative Angebote
  • Praxiserfahrene Fachdozenten
  • Kleine Seminargruppen

Sonstiges

Mit der Teilnahme am Seminar erhalten Sie bei Extrabestellung die Neuauflage des Fachbuchs "Datenschutz - Eine Vorschriftensammlung" inklusive der EU-Datenschutz- Grundverordnung des Verlags TÜV Media GmbH.

Zeitraum

18.03.2019 - 22.03.2019


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Kosten

Kurs: 1.950,00 €
Prüfung: 300,00 €

Hinweis

Im Preis enthalten sind Tagungsgetränke.

Lehrplan

Dieser Kurs wird in Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland durchgeführt.

Wenn Fachkursförderung bewilligt wird, reduziert sich die Teilnahmegebühr um 30%, bei Teilnehmern ab dem 50. Lebensjahr um 50%. Fachkursförderung ist möglich für Mitarbeiter/-innen und Personen, die ihren Wohnsitz oder Beschäftigungsort in Baden-Württemberg haben. Ausgeschlossen von der Fachkursförderung sind Mitarbeiter/-innen des öffentlichen Dienstes sowie Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.
Zertifizierung