VOB Teil A und B
Für jeden Auftragnehmer gehören spezielle Kenntnisse in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) zum unverzichtbaren Handwerkszeug. Wir informieren Sie über die wichtigsten Richtlinien der VOB.

Kosten

Kurs: 295,00 €
förderfähig

Unterricht

15.07.2022 - 16.07.2022
Freitag und Samstag 8-16 Uhr
Abend
Lehrgangsdauer 18 UE

Lehrgangsort
Steinhauserstraße 18
78628 Rottweil
Lehrsaal 3
Ansprechpartner/in
Sina Krueger
Tel. 0741 5337-11
sina.krueger--at--hwk-konstanz.de

Angebotsnummer 122673-0

  • Grundlagen des Werkvertrags
  • Der VOB-Vertrag
  • Die Erfüllung des VOB-Vertrages
  • Anwendbarkeit der VOB gegenüber Verbrauchern.
  • Pauschalpreisvertrag. Ausgewählte Rechtsprechung zu wichtigen baurechtlichen Fragen
  • Einzelfragen: Nachträge, Gewährleistung, Behinderung, Bedenken, Haftung usw.
  • VOB Teil A: Öffentliche Vergabe von Bauleistung, Grundzüge des
  • Vergabeverfahrens, Ausgewählte Rechtsprechung zum Vergaberecht
Zielgruppe

Mitarbeiter, die sich mit der Ausschreibung von Bauleistungen und der Durchführung von Bauverträgen befassen.

Information

Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) ist ein dreiteiliges Regelwerk, das Bestimmungen für die Vergabe von Bauaufträgen durch öffentliche Auftraggeber und für den Inhalt von Bauverträgen enthält. Der Schwerpunkt unseres Seminars "VOB Teil A und B" liegt auf den Grundlagen des Werkvertragsrechts nach BGB und den "Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen". Darüber hinaus erläutern wir Ihnen im Seminar die Anwendbarkeit der VOB gegenüber Verbrauchern.

Dozent

Christoph Wiggenhauser

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Unser Plus

  • Zertifizierte Bildungseinrichtung
  • Fachdozent: Rechtsberater und ehrenamtlicher Beisitzer bei der Vergabekammer des Bundes in Bonn (Bundeskartellamt)
  • Kleine Seminargruppen

Zeitraum

15.07.2022 - 16.07.2022


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Kosten

Kurs: 295,00 €
förderfähig

Lehrplan

Wenn Fachkursförderung bewilligt wird, reduziert sich die Teilnahmegebühr um 25%, bei Teilnehmern ab dem 55. Lebensjahr um 50%. Fachkursförderung ist möglich für Mitarbeiter/-innen und Personen, die ihren Wohnsitz oder Beschäftigungsort in Baden-Württemberg haben. Ausgeschlossen von der Fachkursförderung sind Mitarbeiter/-innen des öffentlichen Dienstes sowie Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.
Zertifizierung