Handwerkskammer Konstanz

Berufsorientierung in der Praxis

Handwerk macht Schule

Vom Augenoptiker bis zum Zweiradmechaniker eröffnen mehr als 100 Ausbildungsberufe im Handwerk mindestens ebenso viele Perspektiven wie Industrie und Hochschulen. Neben den traditionellen Handwerksberufen haben sich neue Berufsbilder mit spannenden Aufgabenstellungen und neue Qualifizierungswege mit hervorragenden Zukunftsaussichten entwickelt.

Diese Vielfalt will die Handwerkskammer Konstanz erlebbar machen und unterstützt Sie gerne mit Informationen und zahlreichen Aktivitäten für die Berufsorientierung. Sprechen Sie mit unseren Ausbildungsberatern.

Berufsorientierung: Das Handwerk im Klassenzimmer

Die zukünftigen Fachkräfte des Handwerks lernen derzeit noch in der Schule und sie werden dringend gebraucht. Wir unterstützen Sie gerne beim Thema Berufsorientierung, denn oft liegen im Handwerk Karrierechancen, die vielen schlichtweg nicht bekannt sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schulen und Handwerksbetrieben, von denen alle profitieren können.

Weitere Informationen finden Sie auch unter handwerk.de und handwerks-power.de .



Das Werkstattpraktikum

Probieren geht über Studieren - das gilt auch für die Berufswahl. Deshalb dürfen Schüler in unseren Bildungsakademien Berufsorientierung praktisch ausprobieren, was ein Anlagenmechaniker, Feinwerker, Elektrotechniker oder KFZ-Mechatroniker so arbeitet. Statt Schulbank heißt es zwei Wochen lang Werkbank, also eine Art Werkstattpraktikum. Unter Anleitung der erfahrenen Lehrmeister der Bildungsakademie durften die Schüler ihr Geschick ausprobieren. Unter anderem stehen auch Wissenswertes rund ums Thema Aus- und Weiterbildung und ein Blick auf die Besonderheiten und Anforderungsprofile der einzelnen Ausbildungsberufe auf dem Programm.

Wenn Sie Interesse an der praktischen Berufsorientierung in unseren Bildungsakademien haben, wenden Sie sich direkt an die Standorte in Rottweil , Singen und Waldshut .

Wir kommen mit dem Handwerkermobil an die Schule

Weil die Vorstellungen von einem Handwerksberuf und der tatsächlichen Arbeit bei Schüler oft weit auseinandergehen, sind unsere Experten mit dem Handwerkmobil im Kammerbezirk unterwegs, um die 130 Handwerksberufe bekannter zu machen. An Bord sind jede Menge Informationen über Ausbildungsberufe und die hervorragenden Karrierechancen, die das Handwerk zu bieten hat. Vor allem sollen die Jugendlichen bei unseren Besuchen selbst aktiv werden und in der Unterrichtszeit möglichst viel für sich entdecken. 

Termine für einen Besuch mit dem Handwerkmobil an Ihrer Schule können bei Nachwuchswerberin und Diplom-Pädagogin Maria Grundler vereinbart werden.



Unsere Ausbildungsbotschafter

Ein Einblick ins Handwerk auch ohne Praktikum in einer Werkstatt? Ja, das geht – direkt im Klassenzimmer. Die Ausbildungsbotschafter des Handwerks stellen ihren Beruf direkt in der Schule vor, erzählen von ihrem Werdegang und ihrem beruflichen Alltag und plaudern aus dem Nähkästchen. Dabei gibt es zwei Varianten:

Die Junior-Ausbildungsbotschafter – immer mindestens zwei Auszubildende aus möglichst unterschiedlichen Berufen – stellen sich 90 Minuten lang den Fragen der Schüler.

Die Senior-Ausbildungsbotschafter – in der Regel Beschäftigte und Führungskräfte aus der Wirtschaft – richten sich an die Eltern, um über die Chancen einer beruflichen Ausbildung zu informieren.

Praktikum im Handwerk

Oft wissen Jugendliche nicht was in einem Handwerksberuf täglich gearbeitet wird. Viele können sich erst gar nicht vorstellen, was ein Anlagenmechaniker für Sanitär, Klima und Heizung, ein Orthopädiemechaniker oder ein Hörgeräteakustiker überhaupt machen. Vielleicht ist es allerdings auch umgekehrt und Ihre Schüler stellen sich Beruf XY anders vor, als er tatsächlich ist.

Ein Betriebspraktikum erweitert nicht nur den Horizont und bringt erste Erfahrungen in der Berufswelt, sondern kann auch neue Perspektiven aufzeigen, an die Ihre Schüler bisher vielleicht noch gar nicht gedacht haben.

In unserer Lehrstellen- und Praktikumsbörse finden Sie freie Praktikumsplätze.