Christiani
Handwerkskammer Konstanz
Gleiche Bausteine, viele Lösungen: Auf dem Christiani Ausbildertag in der Bildungsakademie Singen konnten die Teilnehmer didaktische Aha-Effekte erleben - und das nicht nur beim Basteln mit Lego-Steinen.

Bildung neu denken

Christiani Ausbildertag in der Bildungsakademie Singen

Praxis statt pure Theorie: Der 20. Christiani Ausbildertag Ende September in der Bildungsakademie Singen ist seinem Gegenstand mehr als gerecht geworden. Neue Entwicklungen in der dualen Ausbildung werden hier nicht nur vorgestellt, sondern erlebbar gemacht. Gleich zum Auftakt der zweitägigen Fachtagung durften die rund 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Zusammenbauen einer Lego-Ente selbst erfahren, dass man im Team in kürzester Zeit zu unterschiedlichen Lösungsansätzen kommen kann. Auch in der Fachausstellung luden die Stände zum Mitmachen ein.

„Ich freue mich sehr, dass wir hier die Chance haben, zusammen mit Christiani diese zwei Tage der Begegnung, des Austauschs und des Netzwerkens zu schaffen und das mit einer Vielzahl von Workshops zu untermauern“, so Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz. In zwölf Fachforen regten Bildungsexperten, unter anderem Frank Wehking, Projektleiter Digitale Medien bei der Handwerkskammer Konstanz, zum Wissensaustausch an, bevor die Tagung mit einer Keynote zum Thema „Die große digitale Transformation – wie verändert sich die Bildung?“ und einer Podiumsdiskussion zu Ende ging.

Seit 2014 in Singen

Bereits zum sechsten Mal fand der bundesweite Christiani Ausbildertag in der Bildungsakademie Singen statt. „Wir bekommen hier eine Unterstützung, wie wir sie uns nur erträumen können. Da haben sich zwei gefunden, die auch tragend sind für die Zukunft“, so Friedhelm Rennhak, Mitglied der Geschäftsleitung der Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG.

Die Handwerkskammer stellte mit ihrem Bildungshaus in Singen jedoch nicht nur den Veranstaltungsort, sondern nutzte selbst das Angebot zur Weiterbildung: „Gerade für Handwerker ist es unglaublich interessant, hier dabei zu sein. Das betrifft natürlich auch unsere Lehrmeisterinnen und -meister sowie unsere Dozentinnen und Dozenten. Wir schauen bestmöglich, dass wir Aus- und Weiterbildung mit den Möglichkeiten der Digitalisierung weiterentwickeln und optimal gestalten“, so Hiltner.