Studium
tsyhun/shutterstock

Geprüfte Betriebswirte

Die höchste Stufe der Weiterbildung in Handwerk und Industrie - Geprüfter Betriebswirt (HwO)

Mit der Weiterbildung „Geprüfter Betriebswirt (HwO)“ vermitteln wir Ihnen betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche, personalwirtschaftliche und rechtliche Fachbegriffe und Zusammenhänge. Erfahrene Praktiker aus der Wirtschaft sowie engagierte Hochschuldozenten machen Sie als Betriebswirt fit für Führungsaufgaben im Unternehmen. Die Bildungsakademien der Handwerkskammer Konstanz bieten den Betriebswirt an allen Standorten an. In Singen und Rottweil findet der Betriebswirt in Voll- oder Teilzeit statt, in Waldshut-Tiengen in Teilzeit. Den Abschluss als Geprüfter Betriebswirt (HwO) erhalten Sie nach 700 UE.



Geprüfter Betriebswirt (HwO)

Beim Geprüften Betriebswirt nach der Handwerksordnung (HwO) handelt es sich um einen nach bundeseinheitlichen Richtlinien entwickelten, öffentlich-rechtlichen Abschluss. Da der Geprüfte Betriebswirt (HwO) auf der Meisterausbildung oder einem Fachwirteabschluss aufbaut, stellt er die höchste Qualifikationsebene in der Weiterbildung dar und ist mit dem akademischen Master-Studium (DQR Stufe 7) gleichgestellt. Gedacht ist der Lehrgang für Meisterinnen und Meister sowie beruflich ähnlich qualifizierte Interessenten aus allen Wirtschaftszweigen, die das eigene Unternehmen noch weiter voranbringen oder als Führungskraft mehr gestalten wollen.

Hier finden Sie die nächsten Kurse zum Geprüften Betriebswirt (HwO) und können sich gleich anmelden. Gerne beraten wir Sie individuell unter Tel.: 07731 83277-590.



Methodik

Eine Weiterbildung ist eine anspruchsvolle Ergänzung Ihrer beruflichen Kenntnisse. Sie besuchen in der Regel Vorlesungen, die eine gewisse Vor- und Nachbearbeitungszeit erfordern. Planen Sie diese Zeiten von Anfang an ein und lassen Sie möglichst keine Vorlesung ausfallen, denn sonst verlieren Sie leicht den Anschluss. Nutzen Sie zudem die Gelegenheit in kleinen Lerngruppen Themen zu wiederholen und Fragen im Team zu erarbeiten. Wir stellen Ihnen, je nach Belegung, unsere Räumlichkeiten zur Verfügung.
Vorlesungen sowie Selbstlernphasen wechseln sich ab. Mit Fallstudien und komplexen betriebswirtschaftlichen Problemstellungen werden realitätsnah Inhalte vermittelt und bearbeitet. Sie erhalten sowohl die Fach- als auch Führungskompetenz für Ihre (künftige) Tätigkeit im kaufmännischen Bereich.



Praxisorientierung

Vertrauen Sie auf unsere Kompetenz: optimaler Praxistransfer, verschiedene Zeitmodelle, perfekte Bedingungen und erfahrene Dozenten sowie über 40 Jahre Erfahrung in der nebenberuflichen Weiterqualifizierung von kaufmännischen Fach- und Führungskräften aus allen Branchen garantieren ein erfolgreiches Weiterbildungsergebnis. Getreu unserem Leitspruch „Wissen, das die Wirtschaft braucht“ wird der Betriebswirt-Rahmenlehrplan regelmäßig überarbeitet und bietet ein einzigartiges Profil an. Im Kurs sind Fallstudien sowie eine Projektarbeit mit praxisbezogenen Themen integriert. Diese ermöglichen den Teilnehmern, die Kompetenzen im konzeptionellen Arbeiten und Präsentieren zu erweitern und gleichermaßen für Unternehmen maßgeschneiderte Problemlösungen aufzuzeigen. Somit kann bereits während der Weiterbildung eine optimale Vernetzung vermittelter Inhalte im Praxisbezug erfolgen.



Informationsveranstaltungen für den Betriebswirt

Besuchen Sie eine unserer kostenlosen Informationsveranstaltungen. Wir informieren Sie ausführlich über unsere kaufmännischen Weiterbildungen sowie den Geprüften Betriebswirt (HwO) und unsere Fachwirte.

Die aktuellen Termine finden Sie hier.

 

FAQs zum Geprüften Betriebswirt (HwO)

Als Führungskraft im Unternehmen ist es wichtig, betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche, personalwirtschaftliche und rechtliche Fachbegriffe und Zusammenhänge zu verstehen. Genau das ist Inhalt der Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt (HwO) an der Bildungsakademie, die sich durch Praxisnähe auszeichnet und Fallstudien sowie komplexe betriebswirtschaftliche Problemstellungen einbezieht. Vorlesungen und Selbstlernphasen wechseln sich ab, damit sich der neue Lernstoff richtig setzen kann.

In Singen und Rottweil finden sowohl Vollzeitzeitkurse (montags bis freitags von 9 Uhr bis 16 Uhr) als auch Teilzeitkurse (entweder montags und mittwochs oder dienstags und donnerstags von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr. Die Wochentage wechseln sich jedes Jahr ab.) statt.

In Waldshut gibt es lediglich Teilzeitkurse (entweder montags und mittwochs oder dienstags und donnerstags von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr sowie ein Samstag pro Monat 9 Uhr bis 16 Uhr). Hier findet zusätzlich eine Vollzeitwoche von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr statt.

Um die Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt (HwO) absolvieren zu können, muss ein gewisses Maß an kaufmännischem Vorwissen vorhanden sein. Dieses kann folgendermaßen nachgewiesen werden:

  • Meistertitel oder Fachwirte-/Fachkaufleute-Abschluss
  • staatlich geprüfter Techniker oder Akademiker sowie eine mind. 1-jährige Berufserfahrung
  • Abschluss zum Management-Assistenten (HWK) / Gepr. Fachmann bzw. Fachfrau für kaufmännische Betriebsführung mit mind. 3-jähriger Berufserfahrung und einer nicht kaufmännischen abgeschlossenen Berufsausbildung
Die Weiterbildung zum Betriebswirt an der Bildungsakademie dauert in Vollzeit ca. sechs Monate, berufsbegleitend 24 bzw. in komprimierter Version 18 Monate. Nach Vorlesungsende sollten rund vier Monate bis zum Erhalt des Zeugnisses eingerechnet werden. In dieser Zeit wird die Projektarbeit verfasst und die schriftlichen und mündliche Abschlussprüfungen finden statt. Hinweis: Die Projektarbeit kann auch im Vollzeitkurs berufsbegleitend verfasst werden.
Mit Bestehen der Abschlussprüfung erlangen Sie den Titel „Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)“. Der Abschluss ist öffentlich-rechtlich anerkannt, denn die Handwerkskammern unterliegen dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
Die Kursgebühr beträgt 4.455,00 €. Hinzu kommt die Prüfungsgebühren von 612,- € (Die Prüfungsgebühren berechnen sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Konstanz). Für Lehrmittel müssen rund 300 Euro eingerechnet werden.  Optional können zusätzliche Seminare zur Unterstützung Ihrer Prüfungsvorbereitung gebucht werden, die Kosten liegen zwischen 40 und 80 €.
Sie können den Kurs auf Rechnung bezahlen, die Ihnen 14 Tage vor Kursstart zugeschickt wird. Bei Ratenzahlung wird die fällige Rate jeweils zum 1. oder 15. des Monats eingezogen. Hierzu muss ein gültiges SEPA-Mandat noch vor Kursstart vorliegen. Natürlich kann die Rechnung (oder auch nur ein Teil) auf Ihren Arbeitgeber ausgestellt werden. Dies sollte auf der Anmeldung entsprechend vermerkt werden oder eine Kostenübernahme des Arbeitgebers eingereicht werden.

Nie war es einfacher, teilweise großzügige Zuschüsse für kaufmännische Weiterbildung wie zum Betriebswirt oder Fachwirt zu erhalten und damit die Karriere zu befeuern. Als Bildungsinteressierte stehen Ihnen viele externe Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten offen. Die wichtigsten haben wir hier für Sie zusammengefasst. Auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung , des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit finden Sie weitere Informationen. Gerne beraten wir Sie, welches der Angebote für die kaufmännische Weiterbildung und am besten zu Ihrer individuellen Situation passt. Da die Vergabe der Mittel nicht in unserer Hand liegt, können wir Ihnen diese nicht garantieren.

Bitte beachten Sie, dass Sie zahlreiche Kosten, die in Verbindung mit Ihrer Weiterbildung stehen, über § 9 EStG als Werbungskosten bei Ihrer Steuererklärung anrechnen lassen können.

Melden Sie sich bis spätestens sechs Wochen vor Kursstart über das Online-Center unter www.bildungsakademie.de an (Sofern noch freie Plätze vorhanden sind, ist auch eine spätere Anmeldung noch möglich. Auch ein Einstieg in einen laufenden Kurs ist in Ausnahmefällen möglich.). Die notwendigen Unterlagen wie lückenloser Lebenslauf / Zeugniskopien (IHK, HWK, Techniker, Meister oder Bachelor-Zeugnis sowie zusätzlich Berufsschulzeugnisse mit Abschlussnoten) können über das Online-Center hochgeladen werden.  

Im August in den Handwerkerferien sowie über Weihnachten / Neujahr gibt es eine Unterrichtspause, die für den Urlaub genutzt werden kann. Für einen genauen Überblick und zur besseren Planung erhalten Sie am ersten Unterrichtstag den gesamten Vorlesungsplan inklusive aller schulfreien Zeiträume. Bitte beachten Sie:

Falls Sie eine Förderung über das Aufstiegs-BAföG erhalten, ist eine Anwesenheit von mindestens 70% notwendig.

Sie können sich über eine Anmeldliste im laufenden Kurs zur Prüfung anmelden. Die Prüfungen werden von der Handwerkskammer Konstanz abgenommen. Einen zusätzlichen Zulassungsantrag zur Prüfung erhalten Sie nach Anmeldung zum Kurs und reichen diesen ausgefüllt bei der Prüfungsstelle ein, um Ihre Zulassung verbindlich zu klären. Kaufleute mit Berufserfahrung können gerne ihre Zulassung kostenfrei und unverbindlich über die Beratungsstelle klären lassen.
Jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin hat insgesamt drei Versuche, um die Prüfungen zu bestehen. Ausführliche Informationen rund um den Prüfungsinhalt und –ablauf erhalten Sie nach Kursstart.

Sie haben Lust auf eine akademische Laufbahn? Der Betriebswirteabschluss ermöglichst es Ihnen, auch ohne Abitur einen Bachelor- oder Mastertitel zu erlangen,

z.B. über ein Studium bei der Allensbach University (Berufsbegleitendes Studium Bachelor Betriebswirtschaftslehre online, Fachrichtung KMU- und Handwerksmanagement. https://www.allensbach-hochschule.de/bachelor/kmu-und-handwerksmanagement/)

oder über die SBA Management School der Steinbeis-Hochschule (Berufsbegleitendes Studium Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration, Fachrichtung Business Management. www.steinbeis-academy.de/bachelor-business-management)

Sie wollen Ihr Wissen an den Nachwuchs weitergeben? Dann qualifizieren Sie sich an der Bildungsakademie zum Ausbilder weiter (Ausbildungsberechtigung nach AEVO für Gepr. Betriebswirte verkürzt und vergünstigt). https://www.bildungsakademie.de/3641,357,courselist_WEITERBILDUNG.html?search-filter-template=0&search-title=1204 

Egal ob Sie den Betriebswirteabschluss der IHK oder Handwerkskammer erlangen: Beide Abschlüsse sind im Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) auf Niveaustufe 7 eingeordnet. Es gibt lediglich kleinere inhaltliche Unterschiede. Unter anderem wird beim Geprüften Betriebswirt der Handwerkskammer die Praxisanwendung bzw. der Transfer in den Arbeitsalltag anhand von Fallstudien geübt. Für die Entscheidungsfindung sollten Sie die Zeitmodelle, Kursstartermine, Standorte und Kosten vergleichen.
 

Wir bieten Ihnen das PLUS an Bildung:

  • Kostenlose Probevorlesung in einem bestehenden Kurs. Melden Sie sich gerne hierzu bei Frau Höhn unter katrin.hoehn@hwk-konstanz.de oder bei Frau Topp maria.topp@hwk-konstanz.de
  • Persönliche Beratungsgespräche
  • Regelmäßig Informations-Abende. Termine und Anmeldungsmöglichkeiten unter: https://www.bildungsakademie.de/artikel/kaufmaennische-kurse-3641,365,350.html
  • Flexible Zeitmodelle
  • Hoher Praxisbezug der Lehrinhalte
  • Direkte Anwendbarkeit von Erlerntem durch Projektarbeiten und Fallstudien
  • Erwerb von Fachwissen und Führungskompetenz
  • Erfahrene Dozenten aus Hochschule und Wirtschaft vermitteln das Wissen das aktuell gebraucht wird
  • Attraktives Preisniveau
  • Wohnortnahes Angebot
  • Öffentlich-rechtlich anerkannter Abschluss und entsprechende Förderfähigkeiten


Ansprechpartnerin

Katrin Höhn
Bildungsakademie
Fachbereich Bildungsmanagement
Lange Straße 20
78224 Singen

Telefon +49 (0) 7731 83277-590
katrin.hoehn@hwk-konstanz.de



Unsere nächsten Kurse zum Betriebswirt