Schweissen MAG-MIG
Zusammen fügen, was zusammen gehört. Das Fachhandwerk des Schweißens hat Zukunft!

Unterricht

03.2021 - 12.2021
Mo. - Fr. 8:00 Uhr bis 15:15 Uhr
Vollzeit
Lehrgangsdauer

Lehrgangsort
Lange Straße 20
78224 Singen
Schweißwerkstatt
Ansprechpartner/in
Rebekka Schellhorn
Tel. 07731 83277-514
rebekka.schellhorn--at--hwk-konstanz.de

Angebotsnummer 116479-0

  • Arbeitssicherheit
  • Werkstoffkunde
  • Nahtvorbereitung sowie Lagenaufbau
  • Schweißnahtunregelmässigkeiten
  • Prozessspezifische Lehrinhalte
  • Zerstörungsfreie Prüfverfahren
  • Zerstörende Prüfverfahren
  • Schweißer-Prüfbescheinigungen nach 9606-1 /2 / 3 /4
  • Statik und Konstruktion
  • Optimierung durch Gase
Zielgruppe

Arbeitslose oder Arbeitssuchende mit Interesse an einer Tätigkeit als Schweißer. Personen mit Erfahrung im Metallbereich. Personen mit Interesse am Fachhandwerk Schweißen.

Information

Wir bieten Ihnen Kurse, die den DVS-Richtlinien sowie ihren Erfordernissen entsprechen. Sie erwerben praktische und theoretische Kenntnisse im Bereich MIG/MAG-Schweißen. Zudem wird erforderliches Wissen der Themengebiete Arbeitssicherheit, Werkstoffkunde, Nahtvorbereitung sowie Lagenaufbau vermittelt. Das Ablegen einer Schweißerprüfung nach DIN ISO 9606 ist möglich. Das teilmechanische Metallschutzgasschweißen (MSG), wahlweise als MIG (Metallschweißen mit inerten Gasen) oder MAG-Schweißen (Metallschweißen mit aktiven, also reaktionsfähigen Gasen), ist ein Lichtbogenschweißverfahren, bei dem der abschmelzende Schweißdraht von einem Motor mit veränderbarer Geschwindigkeit kontinuierlich nachgeführt wird. Gleichzeitig mit dem Drahtvorschub wird der Schweißstelle über eine Düse das Schutz- oder Mischgas zugeführt. Dieses Gas schützt das flüssige Metall unter dem Lichtbogen vor Oxidation, welche die Schweißnaht schwächen würde. Beim Metallaktivgasschweißen (MAG) wird entweder mit reinem CO2 oder einem Mischgas aus Argon und geringen Anteilen CO2 und O2 gearbeitet. Je nach ihrer Zusammensetzung kann der Schweißprozess aktiv beeinflusst werden. Dieses Gas kommt überwiegend bei einfachem oder niedrig-legiertem Stahl wie Baustahl zum Einsatz. Beim Metallinertgasschweißen (MIG) wird als Edelgas Argon, seltener auch das teure Edelgas Helium, verwendet. Das MIG-Verfahren wird bevorzugt bei Nichteisenmetallen eingesetzt. Das MAG/MIG-Schweißen wird in nahezu allen Bereichen der Metallverarbeitung eingesetzt, sie sind die wirtschaftlichsten Schweißverfahren im Bereich Handschweißen. Der Anwendungsbereich reicht, vom Schweißen dünner Bleche im z.B. Fahrzeugbau und der Fahrzeugreparatur, bis zum Fügen dickwandiger Bauteile im z.B. Stahlbrückenbau und Schwermaschinenbau.

Dozent

Michael Vostry

Abschluss

Jeder Teilnehmer erhält nach Kursende eine Teilnahmebescheinigung. Zudem besteht die Möglichkeit eine DVS-Schweißerprüfung (diese beinhaltet theoretische und praktische Bestandteile) abzulegen. Alle Prüfungsteilnehmer erhalten eine entsprechende internationale Schweißer-Prüfungs-Bescheinigung nach DIN ISO 9606. Eine Erweiterung gemäß Druckgeräte-Richtlinie ist möglich.

Unser Plus

  • Zertifizierte Bildungseinrichtung
  • Innovative Angebote
  • Praxiserfahrene Fachdozenten

Sonstiges

Laufender Einstieg nach Absprache jederzeit möglich

Zeitraum

03.2021 - 12.2021


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Hinweis

Preis auf Anfrage

Für diesen Kurs stehen keine aktuellen Termine fest. Eine Buchung ist daher noch nicht möglich.
Für Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Handwerkskammer auf.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Lehrplan

Die Schweißkurse der Bildungsakademie Singen sind nach DVS zertifiziert.

Dieser Kurs ist nach AZAV zertifiziert. Sie haben daher eventuell die Möglichkeit einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit, der Jobcenter oder der Landratsämter zu erhalten. Der Gutschein ermöglicht Ihnen eine Kostenübernahme bis zu 100%.

Alternativ kann eventuell Fachkursförderung bewilligt werden, dann reduziert sich die Teilnahmegebühr um 30%, bei Teilnehmern ab dem 50. Lebensjahr um 50%. Für Teilnehmende ohne Berufsabschluss um 70%. Fachkursförderung ist möglich für Mitarbeiter/-innen und Personen, die ihren Wohnsitz oder Beschäftigungsort in Baden-Württemberg haben. Ausgeschlossen von der Fachkursförderung sind Mitarbeiter/-innen des öffentlichen Dienstes sowie Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.
Zertifizierung